Aktivitäten im Jahr 2014

 

An der Jahreshauptversammlung 2014 wurden folgende Mitglieder geehrt:

   Fördernde Mitglieder

Aktive Mitglieder
(Ehrung erfolgte an der Weihnachtsfeier am 21.12.2013)

 25 Jahre  Ortwin Rosbach Charlett Scheu
   Gaby Bböckling Martin Behr
   Michael Keßler  
 40 Jahre  Bernhard Istel  
   Wolfram Caspari  
   Paul Rosbach  
   Matthias Roßbach  
   Rüdiger Roßach  
   Dietmar Schambach  
   Hubert Michel  
 50 Jahre  Hans-Peter Klein  
 60 Jahre  Karl Stillger Alfred Schermuly  - aktives Singen
   Gisbert Scheu   
   Georg Höhler  
 65 Jahre  Alfons Sahl  Rudolf Wünschmann - aktives Singen
 70 Jahre  Karl-Heinz Löber  Josef Höhler - aktives Singen

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


von links:  1. Vorsitzender Martin Trimpler, Ortwin Rosbach, Wolfram Caspari, Alfred Schermuly, Bernhard Istel, 
Karl Stillger (sitzend), Gaby Böckling, Matthias Roßbach, Charlett Scheu,
 Josef Höhler, Georg Höhler, Rudolf Wünschmann.

 

 Durch die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes wurde alle im Amt bestätigt:
 1. Vorsitzender Martin Trimpler
 2. Vorsitzender Detlef Martin
 Schriftführerin   Sabine Stingl
 Kassierer          Wolfgang Friedrich


von links: Martin Trimpler, Sabine Stingl, Detlef Martin und Wolfgang Friedrich

 

 Termine 2014:
 04. Mai          Konzert in Steinefrenz
 10. - 15. Mai Vereinsausflug nach London - Ausschreibung erfolgt noch im Januar
 29. Mai          Groschenfest an der Friedenseiche
 07. Juni         Gemeinsames Singen mit dem Qartettverein Villmar, Eintracht Weyer, und dem Frohsinn Aumenau
 
                      an der akademischen Feier zur 1250 Jahrfeier Aumenau
 25. Oktober   Konzert in Villmar
 08. Noveber  Gruppensingen in Lindenholzhausen
 .......

 

Konzert in Steinefrenz

Auf Einladung des Chores "Cantus virilis" durften wir am 04. Mai am Konzert in Steinefrenz mitwirken.
Der Anfang für ein doch reges Vereinsjahr war gemacht!

 

Aufgrund der positiven Resonanz der letzten Jahre findet das beliebte Groschenfest auch in diesem Jahr wieder statt. 
               
Der MGV Teutonia Villmar lädt hierzu alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich ein.

Eröffnung ist am Donnerstag, 29. Mai 2014 (Christi Himmelfahrt) um 11:30 Uhr an der „Friedens-Eiche“ auf der Struth,
                                                       gefeiert wird bis in den späten Abend hinein.

Vom Grill gibt es Steaks und Würstchen;  am Nachmittag erwartet die Besucher ein großes Buffet mit selbst gebackenen Torten
und Kuchen. Selbstverständlich darf auch der Schnaps nicht fehlen:   Diesen gibt es traditionell  zum Preis von einem Groschen.

Für die kleinen Besucher steht den ganzen Tag über ein Kinderkarussell zur Verfügung; die Erwachsenen können ihre Treffsicherheit
beim „Hau die Nägel“ beweisen.

Auch die Sängerinnen und Sänger der Teutonia werden einige Kostproben ihres Gesangs zum Besten geben. 
Das Groschenfest findet bei jeder Witterung statt; für eventuell benötigte Unterstellmöglichkeiten ist bestens gesorgt.

 

Sänger der Teutonia sangen in Aumenau

Anläßlich der 1250 Jahrfeier in Aumenau hat der Gesangverein Frosinn Aumenau mit den Sängern
der Teutonia Villmar, dem Quartettverein Villmar und der Eintracht Weyer ugemeinsam an dem
akademischen Abend

 

Die Teutonia war an dem Ortsvereinsturnier des Tennisclub am Sonntag, 03. August vertreten.

Bei tropischen Temperaturen versuchte das Damendoppel mit den Sängerinnen Maria Gramlich 
und Angelika Lessing sich gegen die sehr starken und deutlich jüngeren Gegnern zu behaupt.  

Die beiden legten sich mächtig ins Zeug konnten aber dennoch keinen Sieg erzielen. 

Halb so schlimm - dabei sein ist alles! 

Für ihren Einsatz bedankt sich die Teutonia recht herzlich.

 

25. Oktober 2014

 

 

... zu dem Programm und den Bildern vom Konzert

Bitte auch das Pressearchiv von 2014 beachten!

 

"Divertimento" Frauenchor Cäcilia Lindenholzhausen

"Eintracht" Limburg

"Teutonia" Villmar

"Liederkranz" Dietkirchen

 

 

Selters-Niederselters. 
Der MGV „Eintracht“ lädt ein zum Konzert am Sonntag, 16. November, um 17 Uhr in das
Kulturzentrum „Alte Kirche“ in Niederselters.
Teilnehmende Chöre sind: 
Der Frauenchor der Cäcilia-Chöre Lindenholzhausen „Divertimento“, Leitung Matthias Schmidt, 
der MGV „Teutonia“ Villmar und 
der MGV „Eintracht“ Niederselters, beide unter der Leitung von Dominik Pörtner.
(nnp) 

 

 

 

Adventsbasar am Seniorenheim

Am 22. November fand der Adventsmarkt am Seniorenheim statt.
Wir haben dort mit dem gemischten Chor ein paar Lieder vorgetragen.

 

Weihnachtsmarkt in Villmar

Zur Eröffnung des Villmarer Weihnachtsmarktes am 06. Dezember hat die Teutonia
gesungen und mit einem Stand auf dem Brunnenplatz an beiden Tagen gut präsentiert.

 

Adventskonzert in der Villmarer Pfarrkirche „St. Peter und Paul“

Für das Adventskonzert lud sich der Kirchenchor in diesem Jahr die Teutonia ein.

Auszug aus der NNP:
Erfrischende Teutonia
Diesmal war es seit langem mal wieder der gemischte Chor des MGV „Teutonia“unter der erfrischenden
Leitung des jungen
Dirigenten Dominik Pörtner.
Dass die „Teutonia“ den Ansprüchen genauso wie die Gastgeber vollauf gerecht wurde, stellte
sie bereits zu Beginn mit Maierhofers extra einstudiertem „Mater Dei“ und dem vielbesungenen „Tebje Pajom“ Bortnjanskis
unter Beweis. Das Spiritual „Good News“ brachte Hoffnung und gute Laune ins Gotteshaus.
Bei „Mache dich auf“ beeindruckte Luisa Penner mit ihrer einmaligen Stimme. Ebenfalls großes Lob verdient hatte für seine
Bass-Soloeinlage Josef Caspari. „The Blessing of Aaron“ durfte ebenfalls nicht fehlen; es thematisiert auf gekonnte Weise
den ältesten biblischen Segensspruch.

Der Segen, den Gott dem älteren Moses-Bruder und seinen Söhnen, den israelitischen Priestern, spendete, kann sicher auch
jeder Gläubige aus der Region mit dem Wunsch nach gesegneten Feiertagen und einemsorgenarmen Jahr 2015 gut gebrauchen.

 

Weihnachtsfeier

Der MGV „Teutonia“ Villmar hat in der Weihnachtsfeier mit einem kurzweiligen Programm und der Ehrung langjähriger Sänger,
im Kreise der Sängerfamilie, einen schönen Abend verbracht.

Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden die aktiven Sängerinnen und Sänger für 40 und 25 Jahre geehrt.

Ein Präsent bekamen die Sängerinnen und Sängern, die am regelmäßigsten die Chorprobe besuchen konnten.

Mit diesem gutem Beispiel gingen in diesem Jahr folgende Sängerinnen und Sänger voran:

nur 3 mal gefehlt hat:        Katharina Caspari

nur 2 mal gefehlt haben:    Mario Matthesius, Paul Rossbach und Josef Caspari

nur 1 mal gefehlt haben:    Anja Rubröder, Hiltrud Müller, Winfried Müller, Rudolf Laux und Johannes Rubröder